Loading... (0%)

Di 10. Nov | HNK Trio

HNK Trio, so lautet der Name des bereits seit 2009 bestehenden Jazz-Trios um den jungen Pianisten Felix Hauptmann. In Conrad Noll (Kontrabass) und Fabian Künzer (Schlagzeug) fand Felix bereits im Alter von sechzehn Jahren zwei ebenbürtige Kollegen, mit denen er seit jeher eng zusammen arbeitet. Als Band besuchten die drei Musikstudenten der „Hochschule für Musik und Tanz Köln“ bereits zahlreiche Workshops und erhielten im Laufe ihres Studiums unter anderem auch Trio-Unterricht.
Nebst unzähligen anderen Konzerten war „HNK“ bereits mehrere Male bei dem renommierten Saarbrücker Jazzfestival „Jazz Transfer“ zu hören – zuletzt sogar als Vorprogramm der weltweit bekannten Pianistin Hiromi Uehara. 2011 wurde die Band bei der Bundesbegegnung „Jugend Jazzt“ mit dem Studiopreis des Deutschlandfunks ausgezeichnet und nahm daraufhin ihr erstes Album mit dem Titel „First Steps“ auf. Die Produktionsleitung dieser CD übernahm Hubert Nuss: „Es ist ein energiegeladenes und verspieltes Album, aber auch mit ruhigen Momenten. Und gerade da erreichen die drei eine Tiefe und Reife, die nicht nur für Musiker ihres Alters ungewöhnlich ist.“ (Hubert Nuss, Köln, Oktober 2012).
Für die neue CD haben sich die drei nun einen engen Freund und geschätzten Musiker hinzugezogen: Tenor- und Sopransaxophonist Florian Boos, der zurzeit an der Folkwang Universität der Künste studiert, tritt regelmäßig in den verschiedensten Formationen auf. So ist er beispielsweise Teil der Gruppe „Elements of Tomorrow“, gehört sowohl in der Band „Pottrait“ als auch im „Barbara Barth Quartett“ zum festen Bestand und hat seit 2014 außerdem im deutschen Bundesjugendjazzorchester einen festen Platz. Darüber hinaus ist er Träger des „Folkwang Preises“ im Bereich Jazz.
Sowohl persönlich als auch musikalisch stehen die vier Musiker schon seit Jahren miteinander in engem Kontakt. Kennen lernten sie sich unter anderem durch das Jungstudium an der Hochschule für Musik Saar. Ein Höhepunkt ihrer Zusammenarbeit war sicherlich der Auftritt beim Festival „Jazz in den Ministergärten“ in Berlin im Jahre 2013. Somit ist es nicht verwunderlich, dass man bei der Arbeit im Quartett schnell auf einen gemeinsamen Nenner kam: Die vier Instrumentalisten sind miteinander vertraut, begegnen sich auf einem Level, Absprachen sind oft nicht nötig. Ein Ausschnitt des zur Zeit ausschließlich aus Eigenkompositionen bestehenden Repertoires ist auf dem neuen Album „HNK Trio feat. Florian Boos“ zu hören, das im Herbst 2014 im Saarländischen Rundfunk aufgenommen wurde.

Einlass: 19:30 // Beginn: 20:30

VKK: 10,- // AK: 14,-