Loading... (0%)

Di 27. Sept. | Luise Volkmann

Eté Large

jubiläum 60-20+

Luise Volkmann – composition/Altosax // Casey Moir – Gesang // Laurin Oppermann – Gesang // Vincent Bababoutilabo – Flöte // Fritz Moshammer – Trompete // Otis Sandsjö – Tenorsax // Gabriel Lemaire – Baritonsax // Julian Schließmeyer – Posaune // Emmanuel Cremer – Cello // Athina Kontou – Bass // Johannes Bigge – Piano // Jan Roth – Drums

Einen üppigen Sommer wird Luise Volkmann sicher gehabt haben. Unser Bielefelder „Bunkergewächs“ und musikalischer Tausendsassa konnte sein Studium in Leipzig für ein Erasmusjahr in Paris unterbrechen, um dort neue Erfahrungen zu sammeln. Die Folgen sind unüberhörbar: Sie hat kurzerhand ein zwölfköpfiges (!) Ensemble zusammengestellt, um Ihre frischen Ideen umzusetzen – ein bezauberndes Crossoverprojekt mit Profis und Studenten aus Paris, Berlin, Leipzig … die Spanne zwischen Opernsänger und Freejazzer ist gewaltig und wird in den starken Mauern des Bunkers nicht nur eine gute Heimat finden, sondern auch ein begeistertes Publikum!

Die Musik bewegt sich zwischen Eindrücken aus Klassik und Pop, Minimal und Jazz.

Die Kritiken sind überaus positiv – so schreibt die weltweit aktive musikalische Leiterin des Bunker Ulmenwall Orchesters, Satoko Fuji:

Luise Volkmanns Large Ensemble sounds real fresh and new!  It is a great discovery in today´s Jazz. She knows how to make the things alive and exciting.
Poppige Klavierpatterns werden rhythmisch verzerrt und von kollektiv improvisierter Energie überrollt, oder steigern sich zu fanfarenartigen Hooklines mit Suchtpotential. Moritz Sembritzki
Luise Volkmann schafft es mit diesen Aufnahmen auf unglaublich spannende und kurzweilige Art eine Musik zu kreien, die wie eine Blaupause aller Eindrücke wirkt die sie in Ihrem jungen Leben bisher absorbiert hat. Einflüsse von Jazz, Minimalismus, Klassik oder Punk vermengen sich da zu einer Melange die keinen Augenblick langweilig wirkt. Freu mich sehr auf mehr. Johannes Enders

–> Interview mit Luise Volkmann

Einlass: 19.30 Uhr // Begin: 20.30 Uhh
VVK: 8,– € (zzgl. Geb.) // AK: 12,– €