Loading... (0%)

Sa 05. Nov 2016 | Soundtrips #31: Draksler-Cudars-Duo (SLO/LV)

Kaja Draksler – Klavier // Matīss Čudars – Gitarre //Gast: Oona Kastner – Stimme

Das slowenisch-lettische Duo verfolgt einen betont rhythmisch-melodischen Ansatz im Rahmen freier Improvisation. Mit divergierenden tonalen Konzepten und Sounds erkunden sie die rhythmischen und strukturellen Möglichkeiten der jeweiligen Instrumentation, sowohl ohne Presets als auch mit vorbereitetem Material, kurzen Motiven und Melodien.

Ihr Duo wurde im Jahr 2013 in Amsterdam gegründet und gastiere bereits in den Niederlanden, in Deutschland, Belgien, Slowenien, Kroatien, dem Kosovo, Lettland und Litauen. Ihre musikalischen Einflüsse kommen aus der gemeinsamen Jazz Ausbildung und Erfahrungen in improvisierter und zeitgenössischer klassischer Musik. Sie haben ihre spezifische Sprache durch die Auseinandersetzung mit Originalkompositionen und freier Improvisation entwickelt. In ihren Konzerten wird sowohl die akustische wie die E-Gitarre eingesetzt, das Klavier gelegentlich durch ein Fender Rhodes oder eine Kirchenorgel ersetzt und das Klangarsenal durch die Verwendung von Perkussionsinstrumente erweitert.

Nach einem Studium in Ljubljana nutzte Kaja Draksler (*1987) einen Aufenthalt in New York, um unter anderem Unterricht bei Jason Moran und Vijay Iyer zu nehmen.
Anschließend studierte sie Jazz in Groningen. (Ihre Abschlussarbeit schrieb sie übrigens über den Free Jazz-Pianisten Cecil Taylor.) Darauf folgte ein klassisches Kompositionsstudium in Amsterdam, ihrer heutigen Wahlheimat. Wenn bei Kaja Draksler Spuren aus balkanischer Volksmusik und slowenischer Tradition durchschimmern, dann eher im Sinne einer „imaginären Folklore“.
Vor allem aber bewegt sie sich im Grenzbereich und in der Schnittmenge von Jazz, frei improvisierter Musik, Klassischer Moderne und Neuer Musik. Zu ihren Inspirationsquellen zählen Stride-Pianisten genauso wie ein Thelonious Monk und Jaki Byard, ein Maurice Ravel, Luigi Nono oder Olivier Messiaen.

Matīss Čudars, 1991 in Lettland geboren, ist Jazz- und Improvisationsgitarrist. Seine Musikkarriere begann er im Alter von sieben Jahren, als er lernte Posaune und Schlaginstrumente zu spielen. Anfangs brachte er sich das Gitarrespielen selbst bei und besuchte dann später die Jazzabteilung der Rīgas Doma kora skola. 2013 hat er ein Bachelorprogramm am Amsterdamer Konservatorium abgeschlossen.

Kaja Draksler // Matīss Čudars

jubiläum 60-20+Einlass: 19.30 // Beginn: 20.30
VKK: 8,– € (zzgl. Geb.) // AK: 12,– € // ermäßigt: 8,– € // U20: Eintritt Frei!