Loading... (0%)

Sa 15. Apr | QueerLaut präsentiert:

in einem gemeinsamen Projekt

looking for ella + we will kaleid


looking for ella

„I’m collecting words and pictures
trying to protect myself
from dust and smoke and truth unsaid.“

Melancholisch und euphorisch, verträumt und aufrüttelnd, verharrend und strebend. Das Münsteraner Indie-Pop Trio ist immer auf der Suche nach der Essenz einer Geschichte und nimmt das Publikum dabei mit auf eine Reise zwischen Nostalgie und Aufbruch.
In einer Sekunde wirkt die Musik noch verletzlich, im nächsten Moment gewinnt sie an neuer Kraft. Fesselnde Texte und markante Melodien begleitet von puristischen Klavierparts, die sich in kürzester Zeit zu mitreißenden Soundcollagen entwickeln, geben dem Publikum für einen Moment Einsicht in die Welt von looking for ella.

Mehr Infos –> looking for ella


we will kaleid
Jasmina de Boer . Gesang/Keyboards // Lukas Streich . Schlagzeug/Elektronik

Momente
zerfallen in unzählige Einzelteile
und ordnen sich zu einem neuen Bild.

Mit dieser kaleidoskopierenden Welt hat sich das Duo we will kaleid einen Raum geschaffen, in dem sowohl Pop als auch Experimentelles seinen Platz findet. Hier treffen melancholische Texte und Melodien auf moderne Drumgrooves und Elektronik, die durch eigenwillige Arrangements und Sounds ihren ganz eigenen Charakter bekommen.

Mehr Infos –> we will kaleid


es gilt wie immer: no racism, sexism, homo- / transphobia and other shitty behaviour!

Mehr Infos –> QueerLaut.de / facebook

Einlass: 20:30h / Beginn: 21h
Eintritt bis 23h: 5,– bis 8,– €


im A N S C H L U S S :

*Queer up your life* party mit DJane Klaus & Olgo Rhythmus in gewohnter Umgebung mit gewohnter fancy Mucke: IndieRockPopElektro, Trash, Klassiker u.v.m.

Beginn: 23h
Eintritt ab 23h: 3,– €