Loading... (0%)

Fr 12. Jan ’18 | Ron Diva + The Brothers In Mind

„Ein Abend mit (noch mehr) Liedern“

Zwei Songschreiber nach- und miteinander auf der Bühne.

Ron Diva – Introvertierte Songperlen, in deren Mittelpunkt die deutschsprachigen Texte stehen. Ron Diva bricht alles auf unter Minimum herunter und erzählt in fast zarter Darbietung von Existenzängsten und Isolation, vom Sterben, von unverstellten Gefühlen und von der Liebe zur Musik.
Die wunderbaren Songs erlauben mit ihrer Intensität einen tiefen Blick in seine Seele und sorgen für wohlige Gänsehaut. Mit Soul im Herzen, Groove im Handgelenk und einer entwaffnenden Ehrlichkeit sieht Ron Diva die Welt mit romantisch-melancholischen Augen und predigt die Lehre der reinen Emotionen auf eindringliche Art und Weise.
Dunkle Dramatik, Verzweiflung, hoffnungsvolle Selbstreflexion, Urbanität und die unberuührte Natur spiegeln sich in seinen Songs wider. Die emotionalen Berg- und Talfahrten seiner melancholischen Musik gehören in genau seine Wahlheimat Bielefeld und sind doch bereit für die Clubs der Metropolen.

„Seine Stimme ist ein Instrument, das Worte verwandelt; ihnen jene besondere Kraft verleiht, die Menschen zuinnerst bewegt.“
Michael Girke

mehr Infos: rondiva.de

The Brothers In Mind – Zum ersten Mal hat der Singer/Songwriter Oliver Damaschek-Hahn a.k.a Eudel seine Texte auf Deutsch verfasst. Auf der EP „Uhren still“ drehen sich diese um das Leben selbst und den individuellen Umgang damit.
Bilderreich, unverfälscht und einnehmend. Emotional, ohne sentimental oder gar nostalgisch zu sein. Immer mit dem Blick nach vorne. Popsongs im weitesten Sinne. Live auf die Bühne gebracht von den Freunden Eudel und Mario Waniek mit Loops, Gitarren und Gesang.
Aufgenommen in der ostwestfälischen Provinzmetropole Bielefeld, umgeben von der Wildnis des Teutoburger Waldes. Hier wird die Eigenbrötlerei und der Eigensinn, welche man den Ostwestfalen so nachsagt, in positivster Weise auf den Punkt gebracht.
Es ist der Versuch das Unverstehbare verständlich zu machen, dem eigenen Selbst den Spiegel vorzuhalten. Eine Entwicklung, musikalisch, als auch menschlich. Was eben jeder so durchmacht. Und man kann sagen: Dieses heikle Unterfangen ist geglückt!

mehr Infos: eudel.de

Einlass: 19.30h // Beginn: 20.30h
VVK: 9,– € (zzgl. Geb.)