Loading... (0%)

Mi 24. Jan ’18 | Wiglaf Droste

Präsentiert von Kulturkombinat Kamp e.V.

Lesung: „Kalte Duschen, warmer Regen“

Wiglaf Droste ist unnachgiebig gegenüber politischen Hohlköpfen, weshalb er Frauke Petry als Mischung aus Schreckschraube und Schreckschusspistole beschreibt und Beatrix von Storch als aufgeblasene Ochsenfröschin. Er entdeckt in Bamberg einen mysteriösen Männerausverkauf: Es waren allerdings gar keine Männer zu sehen, jedenfalls nicht in der Auslage; aber vielleicht hinten, im Lager? Das wäre doch der perfekte Skandal: Männer werden in Lagern gehalten und aus- oder auch abverkauft! Er beschreibt, wie er zu einer Jogginghose kam, der Kapitulation der Zivilisation, und wie er sie sogar anzog: Der letzte Eisbär auf einer schmelzenden Eisscholle hätte sich nicht einsamer und unglücklicher fühlen können. Wiglaf Droste geht aufs Ganze. Kein Wunder, dass die Passauer Neue Presse konstatierte: Lakonisch, irritierend, prügelhart, hochintelligent und punktgenau trifft Droste immer ins Schwarze.

Wiglaf Droste, 1961 in Herford/ Westfalen geboren, lebt in Leipzig oder unterwegs. Er war in seiner Jugend Redakteur der taz und der Titanic und veröffentlicht heute regelmäßig im Funk (Figaro, RBB), in der Zeitschrift Das Magazin und vor allem in der vierteljährlich erscheinenden kulinarischen Kampfschrift Häuptling Eigener Herd, die er seit 1999 gemeinsam mit dem Stuttgarter Meisterkoch Vincent Klink herausgibt. Seit 2010 schreibt eine tägliche Kolumne für die Junge Welt und leiht seine Stimme auf Hörbüchern verehrten Schriftstellern wie Voltaire, Dashiell Hammett, Volker Kriegel, Peter Hacks, Kinky Friedman und James Krüss. Für seine harsche, polemische, liebevoll wortschöpferische und lyrische Sprache wurde Wiglaf Droste 2003 mit dem Ben Witter-Preis und 2005 mit dem Annette von Droste-Hülshoff-Preis ausgezeichnet. 2013 erhielt er den Peter-Hille-Literaturpreis.

Einlass: 19:30h // Begin: 20:30h
VVK: 14,– € (zzgl. Geb.) // AK: 17,– €

VVK an allen bekannten Vorverkaufsstellen.