Loading... (0%)

Fr 21. Sept | Doppelkonzert Vanoli & Kreysing-Brügge-Duo

Raphael Vanoli . Gitarre, Electronics
Anja Kreysing . Akkordeon, Electronics // Tobias Brügge . Saxophon

Das wird ein feiner Abend so ganz à la Bunker: Raphael Vanoli aus Amsterdam hat sich auf ganz und gar ungewöhnliche Techniken spezialisiert, mit denen er seine Gitarre spielt – per Zirkularatmung werden die Saiten angeblasen, ein zauberhafter Effekt, den er uns live solo und in Form seiner gerade auf Clean Feed erschienenen CD präsentiert. Im zweiten Teil des Abends wird das Kopfkino fleissig weiter bedient: Anja Kreysing entwickelt live-soundtracks für (Stumm-)Filme, Performances und elektro-akustische Environments. Mit ihrem Akkordeon und elektronischen Ergänzungen musiziert sie von Folklore imaginaire bis zur freien Improvisation. Für die letzte Weihnachtsmatinee hat sie gemeinsam mit Tobias Brügge am Saxophon ein Duoprogramm entworfen, welches wir nun verfeinert und „ungestört“ im vollen Ausdrucksradius von Minimal bis Impulsiv erleben können. Im abschliessenden dritten Teil prallen alle drei Musiker aufeinander und machen sich auf den Weg ins Offene, Ungewisse …

–> tumblr // div. videos

“So auch bei Raphael Vanoli. Der in Amsterdam lebende Gitarrist muss in einer Reihe mit Stian Westerhus oder Christian Fennesz genannt werden. Die Gitarre gleicht für ihn einer Quelle, die sich über ein Delta von Manipulationsmöglichkeiten in einen Ozean ergießt, über den wir mit unserer Wahrnehmung treiben. “Bibrax” (Clean Feed / NRW) ist eine Ohrenweide, denn so unkonventionell Vanoli in der Klangfindung ist, so weich und schmeichelnd sind seine Sounds. Diese Sinfonie der Urlaute ist ein göttlich beruhigendes Stück aufregender Gitarrenarbeit.” Jazzthing, Wolf Kampmann

Tobias Brügge – Saxophonist und Klarinettist aus Münster – bewegt sich zwischen den Stilen. Ursprünglich nur am klassischen Jazz interessiert bewegt er sich heute im gar nicht so gespannten Spannungsfeld zwischen Hardbop, Freejazz und improvisierter Musik. Auf diesem Wege spielte er mit Musikern wie Kaja Draksler, Steve Beresford, Nana Pi Arbo Larsen, Matiss Cudarss, Paul Hubweber, Matthew Grigg, Paul Antey und Mark Langford. Er ist Mitglied im Wuppertaler Immprovisationsorchester und veröffentlichte zusammen mit dem Gitarristen Matthew Grigg das vielgelobte Duo-Album „Vocabularies“.

Anja Kreysing – Akkordeonistin und Klangkünstlerin – Live-soundtracks für Film und Performance, elektroakustische environments, improvisierte Musik mit Akkordeon und Elektronik. Musette, Balkan-Gypsie, experimental / noise und (dark)Ambient sind ihre Wurzeln – eine mélange aus folklore imaginaire im Sinne Béla Bartóks und zeitgenössischer (elektronischer) Musik.
Neben vielfältigen Kollaborationen im Bereich Musikperformance und improvisierter Musik gehören u.a. das kwr5-Kollektiv, „this honourable fish“ und die Zusammenarbeit mit der Querflötistin Ulrike Lentz u.A. im deutsch-italienischen Ensemble Abrash mit live-Paintings und explorativer Musik zu ihren Projekten. „Abrash“ veröffentlichte jüngst ein CD-release bei Setola di Maiale, dem italienischen Kultlabel für experimentelle und improvisierte Musik. Gemeinsam mit dem Posaunisten Helmut Buntjer kuratiert sie die Filmkonzertreihe für historische Filmkunst, Videokunst und zeitgenössische Musik „Schwarz-weiss ist die bessere Farbe“.

–> anjakreysing.de

Einlass: 19.30h // Begin: 20.30h
VVK: 13,– € (zzgl. Geb.) // AK: 16,– € // AK für Vereinsmitglieder: 8,-€ // erm.: 13,– € //  Bi Pass: 6,-€ // U20 Eintritt frei