Loading... (0%)

Fr 30. Nov | <8minutes> nordic jazz tunes

<8minutes> nordic jazz tunes CD-Release Konzert

Burkhard Terhart . Schlagzeug // Thomas Strakhof . Kontrabaß, Gesang // Jörg Graeper . Gitarre, E-Gitarre // Michael Ritter . Klavier

Das Programmkonzept „nordic jazz tunes“ des Bielefelder Quartetts besteht aus eigenen Arrangements von Stücken nordeuropäischer Jazzmusiker wie E.S.T. (Esbjörn Svensson Trio), Tingvall Trio, Iiro Rantala oder Lars Danielsson. Die Stärke dieser Musik aus dem Norden Europas liegt in Melodien mit Ohrwurmcharakter und Rhythmen zum Grooven. Einflüsse von Jazz, Rock, Worldmusic und Klassik verschmelzen ohne Grenzen zu einem eigenen Stil innerhalb der Jazzsparte – fast ein eigenes Great European Songbook. Diese Musik begeistert nicht nur Jazzliebhaber, sondern auch all jene, die bislang keinen Zugang zum Jazz hatten. Die Arrangements von <8Minutes> legen Wert auf die Gleichberechtigung der vier Instrumente Gitarre, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug; jedes Instrument kann in den Vordergrund gerückt werden, wodurch das Quartett eine größere musikalische Bandbreite und musikalische Vielfalt erreicht.

Ob das Auftaktwerk »Elevation of Love«, das viel Spielfläche für das Piano bot, ob das fast schon psychedelisch anmutende »Dodge the dodo« oder der fröhliche Gruß aus »Africa« – »8minutes« präsentierten eine breite Palette ihrer Spielkunst und -freude … Haller Kreisblatt, 10.6.17

Das Publikum genoss den Auftritt von „8minutes“, das mit dem fast impressionistisch anmutenden Klaviereinleitung von Michael Ritter in „Sankt Martin“ des Bielefelder Komponisten Georg Rox begann und später mit seinen ideenreichen Soli sowie der virtuosen Akrobatik des Bassisten Thomas Strakhof und des Gitarristen Jörg Graeper wie auch mit dem beharrlichen Groove des Schlagzeugers Burkhard Terhart beeindruckte. Sentimental und rockig, melancholisch und swingend, besinnlich und humorvoll zeigte sich das Quartett aus Bielefeld. „Spam Boo Limo“ und „Der einsame Mann“ bleiben in Erinnerung genauso wie das rockige „The Dogde the Dodo“ oder das minimalistisch gehaltene „Elevation von Love“ – allesamt vom Esbjörn Svensson Trio. Neue Westfälische, 13.3.16

Hörbeispiele–> soundcloud

Einlass: 19:30h // Begin: 20:30h
VVK: 7,– € //AK: 10,-€ // Mitglieder 5,– € // Ermäßigt 7,– € // Bi Pass: 3,– € // U20 Frei