Loading... (0%)

Sa 26. Jan | Doppelkonzert: Muche/Hein & Rupp/Brand

Matthias Muche . Posaune // Nicola Hein . el. Gitarre // Olaf Rupp . el. Gitarre // Ulrike Brand . Cello

Ein prächtiges Pfund improvisierter Musik erwartet uns! Ein langer Abend, an dem zwei illustre Duos Einblicke in ihr jeweils aktuelles Schaffen geben, um sich dann in einem dritten Teil gemeinsam im Dialog die Bühne zu teilen und uns Zeugen des Augenblicks werden lassen. Willkommen im Experimentierlabor Bunker Ulmenwall!  Beide Duos pflegen eine jeweils eigene Poetik und Klangsprache, stehen sich jedoch mit kompromissloser Haltung, Offenheit und hoher Virtuosität sehr nahe.

Die Musik von Muche/Hein erhält entscheidende Impulse aus der Bildenden Kunst. Künstler wie Paik, Beuys und Cage sind geistige Paten für die Ideen und Konzepte von „7000 Eichen“, der Name steht im  Zusammenhang mit der Arbeit Joseph Beuys ‚7000 Eichen – Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung‘ anlässlich der Documenta 7 und 8 in den Jahren 1982/87 als Raum-Zeit-Skulptur.

Das Duo Rupp/Brand schöpft aus dem spezifischen Zusammenklang von Cello und Elektrogitarre – sie pflegen eine stilistische Ungebundenheit bei freiem assoziativem „Spiel“ mit Ähnlichkeit und Rollentausch, Erinnerung und Vorwegnahme, die die wechselseitige Kommunikation befeuern. Dabei versprechen sowohl die ungewöhnliche Instrumentierung als auch ihre Handhabung mittels erweiterter Spieltechniken durch vier international anerkannte Musiker einen vielfarbig spannenden Hörabend zwischen Kammerjazz und Neuer Musik!

Einlass: 19.30h // Beginn: 20.30h
VVK: 15,– € (zzgl. Geb.) // AK: 18,– € // AK für Vereinsmitglieder: 9,– € // Erm.: 15,– € // U20: Eintritt frei