Loading... (0%)

Sa 02. Mrz | Für Gerd …

Eine Lange Nacht im Gedenken an Gerd Lisken (1928 – 2018).

Dem seit 1960 in Bielefeld lebenden und wirkenden Musikprofessor, Pianist, Komponist, Improvisator und leidenschaftlichen Besucher und Förderer künstlerischer Veranstaltungen aller Art wird in dieser Langen Nacht mit über 30 Beiträgen auf unterschiedlichste Weise gedacht.

Musik diverser Genres zwischen Klassik, Jazz und Neuer Musik wird in Form von Kompositionen, Konzepten und freien Improvisationen zu hören sein. Gerade Letzteres hatte Gerd Lisken sehr geliebt und in unzähligen Besetzungen und interdisziplinären Projekten praktiziert: sich der Intuition des Moments hinzugeben und diesen als gemeinsame Partitur zu gestalten. Partnerinnen und Partner aus diversen seiner Ensembles musizieren an diesem Abend im Geiste mit ihm.

Daneben werden Textbeiträge eingebracht: Erinnerungen, Anekdoten, Gedichte, Performances. Gerd Lisken war immer auch ein Freund der Poesie. Viele seiner Lied- und Chorkompositionen verarbeiten Texte von Rose Ausländer, Friederike Mayröcker, Hilde Domin oder Jacques Prévert. Auch eigene Texte entsprangen seiner Feder. Zu vielen Anlässen schrieb er zudem Kanons, die oft eine humorvolle Note besaßen. Einer dieser Kanons wird auch an diesem Abend erklingen. Mit dem gesamten Publikum.

Weiterhin gibt es Tanz: Christine Grunert wird einen stillen Tanz kreieren, animiert durch das Klavierspiel von Gerd Lisken, das ihr im Moment der Aufführung innerlich in den Sinn kommt. Und Florian Lisken wird eine Szene aus „Novecento, dem Ozeanpianisten“ spielen, das er mit seinem Vater viele Male performte.

Im Foyer wiederum werden den ganzen Abend Fotos und Videos gezeigt, in denen Gerd Lisken mitwirkte oder die für ihn in Memoriam produziert wurden.

Das Programm dieses Abends ist eine Hommage an eine großartige Persönlichkeit des Bielefelder Kulturlebens. Ganz nach dem Motto: lang und bunt – so wie Gerd Lisken es war.

Die über 50 Mitwirkenden:
Gunther Möllmann, Karl Godejohann, Gunda Züllich, Werner Schermeier, Karin Bott-Bodenhausen, Peter Bayreuther, Margarete Huber, Christian Beckers, Kalle Mews, Anke Züllich-Lisken, Thomas Schweitzer, Anne Beisse-Munemo, Daniel Brandl, Ensemble Freie Musik, Andreas Gummersbach, Reinhold Westerheide, Christine Grunert, Sebastian Lisken, Willem Schulz, Reinhard Gagel, Matthias Klause-Gauster, Stefan Schulz, Barbara Daiber, Joachim Raffel, Cooperativa Ensemble, Pia Raum, Susanne Schulz, Jho kaufmann, Florian Lisken, Stefan Kallmer, Marie-Pascale Gräbener, Oona Kastner, Markus Schwartze, Holger Sauer, Djamilja Keberlinskaja-Wehmeyer, Elena Kassmann, Rudolf Fischer, Enno Fischer.

 

Einlass ab 18.30

Programm: 19 – 01 Uhr
Moderation: Gunther Möllmann

I.

  1. Karl Godejohann, dr mit Aufnahmen von Gerd Lisken, p
  2. Gunda Züllich //  Jörg, voc eingespielt
  3. Werner Schermeier, p
  4. Karin Bott-Bodenhausen, text
  5. Peter Bayreuther, g + voc
  6. Elena Kassmann und Djamilia Keberlinskaya, p
  7. Margarete Huber, voc eingespielt

II.

  1. Christian Beckers // Kalle Mews, p + dr
  2. Anke Züllich-Lisken, voc + monochord // Thomas Schweitzer, sax
  3.  „Schmetterling“ von Gerd Lisken
  4. Anne Beisse-Munemo, text
  5. Daniel Brandl, cello
  6. Ensemble Freie Musik

III.

  1. Weguli mit Andreas Gummersbach, sax // Reinhold Westerheide, g
  2. Rudolf Fischer, text
  3. Enno Fischer, p
  4. Christine Grunert, tanz
  5. Sebastian Lisken, text
  6. Reinhard Gagel, p // Gerd Lisken, p eingespielt
  7. Willem Schulz, drone

IV.

  1. Matthias Klause-Gauster, p //  Stefan Schulz, g
  2. Barbara Daiber, text
  3. Joachim Raffel, perc
  4. Cooperativa Ensemble
  5. Pia Raum, Kanon von Gerd Lisken

V.

  1. Susanne Schulz, vl //  jho kaufmann, p
  2. Florian Lisken, perf
  3. Stefan Kallmer, cl
  4. Marie-Pascale Gräbener, drone
  5. Oona Kastner, voc //  Markus Schwartze, p  //  Willem Schulz, cello

Im Foyer – Projektionen

  1. Fotos
  2. Video Väter + Söhne
  3. Video Holger Sauer
  4. Video Marie-Pascale Gräbener

 

capella hospitalis e.V. | Unterstützt durch das Kulturamt Bielefeld

mehr Infos –> willemschulz.de | capella-hospitalis.de

Einlass: 18:30h // Begin: 19:00h
VVK: 9,– € (zzgl. Geb.) // AK: 12,– € // AK ermäßigt: 9,– € // Mitglieder: 6,– € // U20 frei