Loading... (0%)

Weihnachtsmatinee 2016

Benefiz für die Jugend- und Kulturarbeit des Bunker Ulmenwall e.V. In der Rudolf-Oetker-Halle

Kultur auf fünf Bühnen für die ganze Familie. Die Weihnachtsmatinee des Bunker Ulmenwall e.V. hat sich bereits zum kulturellen und gesellschaftlichen Highlight am 2. Weihnachtsfeiertag etabliert.
Schon zum zwölften Mal findet die Benefizmatinee dieses Jahr, am 26.12.2016, von 11 bis 14 Uhr in der Rudolf-Oetker-Halle statt. Seither treten sowohl regionale, als auch überregionale, neue und bereits bekannte Musiker und Autoren in verschiedensten Formationen auf und repräsentieren ehrenamtlich auf fünf Bühnen die Vielfalt des Bunkerprogramms – von Lesungen über Rock- und Popkonzerten bis zum improvisierten Jazz.

Montag, 26.12.2016, Rudolf-Oetker-Halle Bielefeld
Einlass ab 10.00 Uhr, Beginn 10.30 Uhr
Eintritt: VVK: 15,– € / TK: 20,– €

Ermäßigt (Mitglieder, Schüler/Studenten, 6-erAbo): VVK: 10,–€ / TK: 15,–€, Unter 12 freier Eintritt

Um 10:30 Uhr begrüßt die „CantiCombo“ das Publikum mit Bassukelele, Viella, Querflöte, Shrutibox und diesem und jenem im Treppenhaus. 3 Frauen, 3 Stimmen, drei Gitarren; Balladen, Popsongs, Folk und mehr… Eine Tüte voller Überraschungen!

Kleiner Saal

bunker-molaski

Molaski

Molaski bringen ihr Publikum mit ihrer Mischung aus wunderschönem Garagen-Jazz, düsterem Hintergassen- Piano-Blues und knarzigem Country direkt in die rauchigen Tiefen einer Hafenbar voller gestrandeter Herzen und romantischer Verlierer. Lieder über Liebe und Abschied, über den Suff und den Tod, dargeboten mit einem stampfenden Klavier, einem pumpenden Kontrabass, einer mitreißenden Reibeisenstimme und einem Lächeln im Gesicht. Fans von Tom Waits und dem späteren Johnny Cash werden vor Freude in ihr Bier weinen.

L. Journey, Tobo, Uncle Crisis

bunker-kozma-Orkestar

Kozma Orkestar

Die Einflüsse des Kozma Orkestar reichen von Blaskapelle über Orchester bis hin zu Jazzsessions; Gemeinsam ist die Freude am Tüfteln, an krummen Rhythmen, am unnachahmlichen Sound aus Blasinstrumenten und Akkordeon, an tanzbaren Grooves.
Gemeinsam ist auch die Freude, aus unterschiedlichen Ideen ein Ganzes zu schmieden, mit dem die Menschen, die zuhören, ganz gleich welchen Alters oder welcher Herkunft, sich bewegen können.

Ramona Kozma . Akkordeon & Gesang // Hannah Heukinn . Klarinette // Valentin Katter . Trompete & Gesang // Mona Schein . Saxofon // Jakob Schwarzenau . Posaune & Tuba // Michael Zimmermann . Tuba // Kai Paschedag . Schlagzeug

bunker-analoguebirds

Analogue Birds

Außergewöhnliche Klangwelten und treibende Beats auf höchstem Niveau. Im musikalischen Mittelpunkt steht das Didgeridoo, Instrument der australischen Ureinwohner. Pulsierendes Schlagzeug und erdiger Bass erzeugen dazu treibende Rhythmen, runde Subbässe und sperrige Effektflächen. Perkussions-, Maultrommeleinlagen und der Einsatz von Live- Looping bilden das musikalische I – Tüpfelchen des Zusammenspiels der Musiker. Die arabische Kurzhalslaute Oud und effektverzierte Gitarrensounds steuern der Musik die lyrische Verzierung bei.

Tom Fronza . Didgeridoos, Keys, Bass, Perkussion, Maultrommel & Live-Looping // David Bruhn . Schlagzeug // Alexander Lipan . Gitarre, Oud

Großer Saal

bunker-bebop

Bi-Bop

Die Big Band der Musik- und Kunstschule (MuKu), Bi-Bop, überzeugt durch ihr stilistisch breites Repertoire von Jazzklassikern bis hin zu Arrangements zeitgenössischer Pop-Musik. Die Tatsache, dass unser Jugend- Jazzorchester fünf Mal den NRW-Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ für sich entscheiden konnte, dokumentiert das hohe Maß an Motivation und die daraus folgende Ausbildungsqualität, für die die Nachwuchs Big Band Bi-Bop zum Synonym wurde.

Leitung: Stephan Schulze

bunker-colors

Colors of Music

Nach unseren bisherigen mehrjährigen Erfahrungen mit geflüchteten Jugendlichen im Bunker Ulmenwall zu musizieren, hat sich neben dem Projekt „Acrozz the borders“ ein weiterführendes Konzept entwickelt.

Teil 1. Entwicklung eines Chors: Traditionelle Lieder werden aufgegriffen und musikalisch umgesetzt.
Teil 2. Parallel dazu findet regelmäßig ein Workshop statt, in dem die Lieder auf Instrumenten gelernt werden, damit die Lieder instrumental bei der Abschlusspräsentation begleitet werden können. Dazu gehört die Saz und Rhythmusinstrumente.
Teil 3. Die Zusammenführung mit einem Chor aus Bielefeld, der mit den bereits entwickelten Liedern von den geflüchteten Jugendlichen ein gemeinsames Programm erstellt. Dadurch sollen Kulturen, Sprachen und Musik miteinander ausgetauscht und in eine direkte Verbindung gebracht werden.

Auf der großen Bühne werden die Resultate präsentiert.

Leitung: Ruth Kordbarlag

Foyer Links

bunker-specht-waechter-duo

Specht-Wächter Duo

10 Saiten. 2 Musiker. Die sich ganz Ihrem Instrument und dem zeitgenössischem Jazz verschrieben haben. Obwohl beide durchaus verschiedene stilistische Vorlieben haben …
Michael Wächter: Von Klassik bis Jazz, und meistens mit seinem Hauptinstrument dem Kontrabass. Ansgar Specht: Seit 35 Jahren aktiver „Live“ Jazzgitarrist, Komponist.

Lassen Sie sich auf eine spannende Reise in die Welt des saitendominierten Jazz ein. Es werden bekannte, weniger bekannte Jazzsongs zu Gehör gebracht. Die auch durchaus mal experimenteller ausfallen können.

Ansgar Specht . Gitarre // Michael Wächter . Kontrabass

bunker-7000-eichen

Schubert Muche Duo

Matthias Schubert und Matthias Muche spielen seit mehr als 10 Jahren im Kölner Multiple Joy[ce] Orchestra zusammen, das die Möglichkeiten der Kombination von Komposition und Improvisation in einem großen Ensemble erforscht. UND dieses Weihnachten 2016 die Premiere im DUO.
Hier werden die vielschichtigen Aspekte des Duospiels ausgelotet indem die individuellen Spielerpersönlichkeiten mit ihren erweiterten Spieltechniken des Instruments genauso wie die „reinen“ Klangmöglichkeiten dieser Besetzung erforscht werden.

Matthias Schubert . Saxofon // Matthias Muche . Posaune

bunker-fluz

Fluz

Seit 2011 musiziert das in Bielefeld gegründete Duo zusammen und lässt ruhige und gleichzeitig eindrucksvolle Kompositionen entstehen, die eine besondere Atmosphäre schaffen. Diese Kompositionen sind improvisiert, was ein gegenseitiges Interagieren von Violoncello und Piano in den Vordergrund stellt und jeden Auftritt einzigartig werden lässt. Die Augen schließen und sich von den Klängen treiben lassen. Das sind Fluz.
Sensibel aufeinander abgestimmt spielen beide Instrumente einander zu, und mal leise verklingend, um sich dann wieder im Klangrausch aufzubäumen, nehmen sie die Zuhörer mit auf ihre Reise.

Nele Immer . Cello // Nils Rabente . Piano

Probenraum

bunker-ron-diva

Ron Diva

Die Ron Diva Solo-Konzerte sind eine fein dosierte Mischung aus den sehr ruhigen, melancholischen Liedern und den mit Humor und reichlich Selbstironie dargebotenen Erzählungen zwischendurch. Mit Soul im Herzen, Groove im Handgelenk, einer entwaffnenden Ehrlichkeit und mit akustischer Gitarre in der Hand erzählt Ron Diva von vertrauter Zweisamkeit und Isolation, von unverstellten Gefühlen und der Liebe zur Musik und predigt die Lehre der reinen Emotionen auf eindringliche Art und Weise.

Ron Diva . Gitarre, Gesang

bunker-jam

Jam

… der Name ist Programm, verpflichtet sich leidenschaftlich der Improvisation der Jazzmusiker im Stil von Janek Gwizdala, John Scofield und Steve Gadd. Das Trio, bestehend aus Manuel Bürgel am Bass, Klaus Brandmeier an der Gitarre und Elmar Lappe am Schlagzeug, schweift in jedem Moment in die Welt der im Augenblick entstehenden Musik, um ihr spontan Raum zu geben und doch wieder in einem miteinander Kommunizieren musikalische Form entstehen zu lassen.

Manuel Bürger . Bass // Klaus Brandmeier . Gitarre // Elmar Lappe . Schlagzeug

bunker-gaus

Gaus

Der Bielefelder Sänger GAUS schreibt sich Freude und Leid, Hoffnung und Verzweiflung von der Seele. Auf den Punkt, ehrlich und oft mit einer guten Portion (Selbst-)Ironie. Verpackt sind seine Geschichten in eingängigen Pop/Rock Songs. Bei uns spielt er Auszüge aus seinem aktuellen Programm in einem ganz intimen Rahmen, unterstützt von Gitarrist Markus Höhle begleitet er sich selbst mit Gitarre und Klavier.

Björn Gaus . Gesang, Gitarre, Klavier // Markus Höhle . Gitarre