Samuel Blaser Trio

Bild: Annabelle Tiaffay

Samuel Blaser stammt aus La Chaux-de- Fonds. Dies zu erwähnen ist nicht unwesentlich, war doch diese hoch- und abgelegene Stadt im französisch- schweizerischen Jura immer auch weltoffen und beherbergt eine kleine aber feine Jazzszene. Inzwischen lebt Samuel Blaser nach längerem Aufenthalt in den USA in Berlin und gehört zu einem der herausragenden Vertreter des modernen Posaunenspiels.

Mit dem französischen Gitarristen Marc Ducret und dem dänischen Schlagzeuger Peter Bruun gründete er das nach ihm benannte Trio, welches die den zeitgenössischen Jazz prägenden Komponenten wie kompositorische Raffinesse, freie abstrakter Improvisation und erdiger Groove in einer Weise vereinigt, als sei dies ganz selbstverständlich. Das dies so leichtfüßig gelingt, hängt mit der hohen spielerischen und kompositorischen Kompetenz aller drei Musiker zusammen, die es verstehen ihre unterschiedlichen musikalischen Stile zu vereinigen, ohne einander zuzudecken. In diesem Trio zeigt sich, daß musikalische Welterfahrenheit nicht in einem abgebrühten Einerlei endet, sondern gerade die feinen Valenzen und Verschiedenheiten ermöglicht, die diese Musik interessant machen. Was dürfen wir vom „Samuel Blaser Trio“ erwarten? Kurz zusammengefasst: gewagte Ideen und Konzepte, einfallsreiche Improvisationen, aber auch vertraute Klänge, aufgepeppt mit erstaunlicher Frische. Ducret und Bruun haben dies kurz vor Corona mit „All too human“ zuletzt im Bunker bewiesen, wir freuen uns auf diese Fortsetzung!

Samuel Blaser . tb // Marc Ducret . git // Peter Bruun . dr

Einlass: 19.30h // Begin: 20.30h
VVK: 15,– € (zzgl. Geb.) // AK: 18,– € // erm.: 15,– € // Mitgl: 9,– € // U20 Eintritt frei