Loading... (0%)
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Der Bunker Ulmenwall freut sich

Musikpreis APPLAUS 2018 – Die Auszeichnungen für die besten Livemusikprogramme

Mit dem Musikpreis APPLAUS, der „Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“, wurden am 14.11.2018 im Namen von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters in Mannheim 94 Musikclubs und Veranstaltungsreihen aus insgesamt 15 Bundesländern ausgezeichnet.
Kategorie I – 26 Auszeichnungen für Spielstätten, die im Jahr 2017 ein kulturell herausragendes Programm, mit mindestens 104 Konzerten, angeboten haben, erhalten eine Urkunde sowie 40.000 Euro Förderung. Der Verein Bunker Ulmenwall e.V. wurde ebenfalls ausgezeichnet und konnte somit die Jazzkonzerte für 2019 sichern. Das gesamte Preisgeld geht in die Umsetzung der Jazzkonzerte, der Hauptteil in die Gage und die technische Ausstattung. Wir freuen uns, dass wir damit ein schönes Jazzprogramm zusammenstellen dürfen und hoffe den Musikgeschmack der Bunker Besucher zu treffen!

Danke im Namen des Jazzclubs Bunker Ulmenwall


Elf Spielstätten in Nordrhein-Westfalen werden für ihre herausragenden Programme gewürdigt
Zum zehnten Mal zeichnete der Landesmusikrat gemeinsam mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW kleine und mittlere Foren, die sich besonders dem Nachwuchs in Jazz und Rock sowie regionalen Bands geöffnet haben, mit der Spielstättenprogrammprämie aus. Zum 10-jährigen Jubiläum wurden die Mittel für die Prämien erhöht, so dass mehr Spielstätten mit höheren Prämien ausgezeichnet werden konnten. Im Rahmen der Stärkungsinitiative Kultur des Landes wurden Prämien zwischen 5.000 Euro und 25.000 Euro vergeben. Insgesamt wurden elf Spielstätten ausgezeichnet.
Eine Prämie in Höhe von 25.000 Euro erhält das domicil (Dortmund), jeweils 20.000 Euro erhalten das Loft/2nd Floor (Köln), der Bunker Ulmenwall (Bielefeld) und das Loch (Wuppertal) …


–> weitere Auszeichnungen

HP_Programm
HP_Jugendprojekte
HP_Informationen
HP_Tickets
HP_Buerozeiten_grau1-200x200

Di, Mi, Fr
11:30 – 13:30
14:30 – 16:00

HP_Foerdern_Spenden-grau-200x200

Willkommen auf der Homepage des Bunker Ulmenwall e.V.!

Liebe Freunde des Bunker Ulmenwall,

der Mai als Wonnemonat weckt Begehrlichkeiten in vielerlei Hinsicht, und auch wir konnten nicht umhin, einige dicke Brummer ins Programm zu streuen. Wir holen einige Tage tief Luft, bevor wir am 18.05. mit Talibam! zwei amerikanische Haudegen auf der Bühne haben, die gemeinsam mit Silke Eberhard und Nikolaus Neuser die Extreme zwischen Punk und Traditionellem im Jazz vereinigen – es wird bunt, es wird laut, es wird dreckig… und spannend allemal. Ob uns mit Coming Home am 21.05. ein ruhiger Hafen erwartet, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall dürfen wir uns auf eine junge Band mit frischer Musik freuen, Gitarrenfans aufgepasst! Der 22.05. beschert uns dann ein Highlight erster Klasse: mit „Lucent Waters“ treffen wir auf das Florian Weber Quartett, der Mann, der Manfred Eicher im Studio während der ECM-Aufnahmen zum Tanzen gebracht hat! Das wir mit dieser „Tanzkapelle“ eine wahre Allstar-Band mit dem wunderbaren Trompeter Ralph AlessiLinda Oh am Bass und Nasheet Waits am Schlagzeug im Bunker begrüssen können, macht uns sehr glücklich, und wir hoffen, diese Freude mit möglichst vielen von Euch teilen zu können – nutzt den Vvk, es wird sicherlich recht voll! Der nächste Freudentaumel erwartet die Fans elektronischer Klänge – mit einer weiteren Elektronischen Nacht am 24.05. begegnen sich auch diesmal wieder zwei ganz aussergewöhnliche Künstler auf der Bunkerbühne: Marta Zapparoli und Marcus Beuter sind international unterwegs und beschäftigen sich beide mit field recordings, nehmen also im weitesten Sinne Umweltgeräusche auf, wobei allein schon die räumliche Spanne zwischen Wüste und südamerikanischem Regenwald einiges verspricht.  Wie breit gefächert diese Sparte im Hinblick auf Themenwahl, Nachbearbeitung und  Aufnahmetechnik sein kann, werden wir an diesem Abend im Rahmen ihrer Solosets erfassen können – so erwartet uns die vielleicht erste 4-Kanal Aufführung im Bunker sowie im letzten Set eine Jam-Session zweier field recordisten, ein höchst seltenes (!) Ereignis, auf das sich nicht nur die beiden Ausführenden freuen! Das Konzert in der Reihe Jazz im Waldhof beschert uns am 25.05. ein Wiedersehen mit der Sängerin Thea Soti, wenn sie mit Ihrer Gruppe Nanaya Jazz mit osteuropäischer Musik kreuzt. Das Programm wird auch in diesem Monat abgerundet mit den bewährten Sessions sowie Laksa und Electric Ulmenwall.

Euer Bunker Ulmenwall Team.

Und es gibt noch mehr zu entdecken –>  kommende Termine im Web

Viel Spaß!
Das Bunker Ulmenwall-Team

Ihr wollt wissen wie es bei uns so aussieht?, na dann schaut mal her!

Ein großes Dankeschön für die Musik geht an Rom Schaerer Eberle!

Newsletter

hp_workshop
hp_session-1
HP_Bunker_mieten
HP_Ausstellungen
soundtripsnrw
HP_cm_zowl_alt
HP_Geschichte

„Deshalb bin ich enttäuscht wenn budgetäre Zwänge ausgerechnet zu Kürzungen bei den kleinsten Etats, denen für Kultur,  führen. Kulturetats sind klein und sensibel, sie eignen sich nicht für Haushaltssaniserungen. Da wird mehr an Leben zerstört als an Geld gewonnen.

Was einmal an kultureller Infrastruktur vernichtet wurde, entsteht ja nie wieder.“

Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien
SZ, Feuilleton. Mi 19.03.2014