Loading... (0%)
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Der Bunker Ulmenwall freut sich

Musikpreis APPLAUS 2018 – Die Auszeichnungen für die besten Livemusikprogramme
Mit dem Musikpreis APPLAUS, der „Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“, wurden am 14.11.2018 im Namen von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters in Mannheim 94 Musikclubs und Veranstaltungsreihen aus insgesamt 15 Bundesländern ausgezeichnet.
Kategorie I – 26 Auszeichnungen für Spielstätten, die im Jahr 2017 ein kulturell herausragendes Programm, mit mindestens 104 Konzerten, angeboten haben, erhalten eine Urkunde sowie 40.000 Euro Förderung. Der Verein Bunker Ulmenwall e.V. wurde ebenfalls ausgezeichnet und konnte somit die Jazzkonzerte für 2019 sichern. Das gesamte Preisgeld geht in die Umsetzung der Jazzkonzerte, der Hauptteil in die Gage und die technische Ausstattung. Wir freuen uns, dass wir damit ein schönes Jazzprogramm zusammenstellen dürfen und hoffe den Musikgeschmack der Bunker Besucher zu treffen!

Danke im Namen des Jazzclubs Bunker Ulmenwall


Die Stadt Bielefeld verleiht den Kulturpreis 2019 an den Bunker Ulmenwall e.V.
Der Bunker Ulmenwall als soziokulturelle Bildungs- und Musikveranstaltungsstätte hat in mehr als 60 Jahren in vielen Bereichen, von der Jugendkultur bis zum Jazz, lebendige Musikkultur vermittelt und ist weit über Bielefeld für sein Programm bekannt und anerkannt.
Seine Programmarbeit wird durch ein erhebliches Maß an ehrenamtlichem Engagement seiner Mitgleider ermöglicht.
Bielefeld, 24. Mai 2019
Pit Clausen, Oberbürgermeister


Elf Spielstätten in Nordrhein-Westfalen werden für ihre herausragenden Programme gewürdigt
Zum zehnten Mal zeichnete der Landesmusikrat gemeinsam mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW kleine und mittlere Foren, die sich besonders dem Nachwuchs in Jazz und Rock sowie regionalen Bands geöffnet haben, mit der Spielstättenprogrammprämie aus. Zum 10-jährigen Jubiläum wurden die Mittel für die Prämien erhöht, so dass mehr Spielstätten mit höheren Prämien ausgezeichnet werden konnten. Im Rahmen der Stärkungsinitiative Kultur des Landes wurden Prämien zwischen 5.000 Euro und 25.000 Euro vergeben. Insgesamt wurden elf Spielstätten ausgezeichnet.
Eine Prämie in Höhe von 25.000 Euro erhält das domicil (Dortmund), jeweils 20.000 Euro erhalten das Loft/2nd Floor (Köln), der Bunker Ulmenwall (Bielefeld) und das Loch (Wuppertal) …


–> weitere Auszeichnungen

HP_Programm
HP_Jugendprojekte
HP_Informationen
HP_Tickets
HP_Buerozeiten_grau1-200x200

Di, Mi, Fr
11:30 – 13:30
14:30 – 16:00

HP_Foerdern_Spenden-grau-200x200

Willkommen auf der Homepage des Bunker Ulmenwall e.V.!

Liebe Freunde des Bunker Ulmenwall,

ein Frohes Neues erst einmal allen, verbunden mit den besten Wünschen für ein gesundes, friedvolles und inspiriertes 2020! Den einen oder anderen Anstoß für geistige Nahrung wollen wir auch 2020 gern geben. Apropos: die beste Nachricht des Monats dürfen wir verkünden, indem wir am 15.01. den Spielstätten-Programmpreis des Landes NRW verliehen bekommen – wir freuen uns sehr über die Zuwendungen verbaler und pekuniärer Art. Doch bleiben wir lieber bei der hehren Kunst – davon gibt es bereits im ersten Monat des noch frischen Jahres einiges, das eure Aufmerksamkeit verdient. Nachdem die Freunde vom Beatbuffet aufgehört haben, gibt es ein neues, aufregendes Format: Hip-Hop Open-Mic aus Münster jetzt auch in Bielefeld! Die Session HELLO MY NAME IS richtet sich an alle, die Lust auf Hip-Hop und Rap haben. Mit dem Johanna Klein Quartett beehrt uns am 14.01. erneut eine junge Band mit ebenso frischer Musik. Am 17.01. stellt uns das immer noch einzige Bass-Saxophonquartett des Universums, Deep Schrott, sein neues Album vor, auf das die Bunkerwände wieder einmal wackeln. Nur einen Tag später schwenken wir von „The real Heavy Metal“ zum handgemachten Live-Techno, den uns Elektro Guzzi aus Österreich am 18.01. als wahre Heroen des Genres präsentieren und nach dem Headbanging vom Vorabend nun auch den Rest des Körperchens auf seine Kosten kommen lassen. Wir gönnen uns nur eine kleine Verschnaufpause bis zum 25.01., dann geht die Party mit dem Kozma Orkestar weiter. Ist das fett!? Ergänzt wird dieser Jänner mit den bewährten Sessions und Reihen wie Laksa und Electric Ulmenwall.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele von Euch gesund und munter wieder reinschneien und ein bisschen mit uns mitfeiern…

Ihr und Euer
Bunker Ulmenwall Team

Und es gibt noch mehr zu entdecken –>  kommende Termine im Web

Ihr wollt wissen wie es bei uns so aussieht?, na dann schaut mal her!

Ein großes Dankeschön für die Musik geht an Rom Schaerer Eberle!

Newsletter

hp_workshop
hp_session-1
HP_Bunker_mieten
HP_Ausstellungen
soundtripsnrw
HP_cm_zowl_alt
Team19_FRA_0335 (3)_sw_Foto_FriederikeSchmiedeskamp
HP_Geschichte

„Deshalb bin ich enttäuscht wenn budgetäre Zwänge ausgerechnet zu Kürzungen bei den kleinsten Etats, denen für Kultur,  führen. Kulturetats sind klein und sensibel, sie eignen sich nicht für Haushaltssaniserungen. Da wird mehr an Leben zerstört als an Geld gewonnen.

Was einmal an kultureller Infrastruktur vernichtet wurde, entsteht ja nie wieder.“

Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien
SZ, Feuilleton. Mi 19.03.2014