Loading... (0%)
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Der Bunker Ulmenwall freut sich:

Sechs Spielstätten in NRW für ihre herausragenden Programme ausgezeichnet
Zum siebten Mal zeichnet der Landesmusikrat kleine und mittlere Foren in NRW, die sich besonders dem Nachwuchs in Jazz und Rock sowie regionalen Bands geöffnet haben, mit der Spielstättenprogrammprämie aus.
In diesem Jahr würdigt die Jury, bestehend aus Christina Fuchs (Musikerin), Thomas Baerens (Referatsleiter Musik, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW), Dr. Bernd Hoffmann (Redaktionsleiter Jazz WDR3), David Möllmann (Initiative muensterbandnetz.de) und Annette Maye (Musikerin), sechs Spielstätten.
Die Spielstättenprogrammprämien wurden vom Landesmusikrat NRW initiiert und getragen, sie werden vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport finanziert.

HP_Programm
HP_Jugendprojekte
HP_Informationen
HP_Tickets
HP_Buerozeiten_grau1-200x200

Di, Mi, Fr
11:30 – 13:30
14:30 – 16:00

HP_Foerdern_Spenden-grau-200x200

Willkommen auf der Homepage des Bunker Ulmenwall e.V.!

[01.05.2016] 2016, das Jahr der Jubiläen! In diesem Jahr feiern wir 60 Jahre Bunker Ulmenwall und 20 Jahre Verein und laden Sie herzlich ein, mitzufeiern. Passend zum Jubiläum gibt es dieses Jahr Brand neue Projekte, die Jubiläums-Ausstellungsreihe „Wenn nicht jetzt, wann dann“ und erlesene Konzerte.

So freuen wir uns sehr, Ihnen am Freitag, den 06.05.2016 das Diego Pinera Trio präsentieren zu dürfen. Es sind Diego Pineras erste Kompositionen für Trio, die der deutsch- uruguayische Schlagzeuger geschrieben und kurzer Hand im Januar 2015 mit Mark Turner und Ben Street aufgenommen hat. Der Wahrberliner wurde bereits 2015 mit seinem Album ‚Strange Ways‘ für den Jazz ECHO Nomeniert und kann auf eine beachtliche Karriere zurückschauen. Das Album gehört definitiv zu den Top- Veröffentlichungen des Jahres und wird mit einer ausgezeichneten Live-Besetzung mit Phil Donkin am Bass und Donny MC Caslin am Saxophon gewürdigt.

Das Trio Klare/Bektas/Ak lernte sich bei ‚Halbmond und Stern‘ kennen. 2006 beschloss man mit Fethi Ak regelmäßig als Trio aufzutreten.Das Repertoire bestand zunächst aus türkischen Tänzen, später rückte die zeitgemäße Verschmelzung verschiedener kultureller Hintergründe in den Fokus.Klare/Bektas/Ak spielen eine Art imaginäre Kunstmusik und Improvisation als Reflektion der Migrationshistorie der letzten 50 Jahre hier in Deuschland.2015 gewann die Gruppe den 2. Preis des Creole NRW Wettbewerbs.Am Samstag, den 21.05.2016 spielen sie bei uns im Bunker!

Am Sonntag, den 28.05.2016 spielt dann das Schultze Ehwald Duo bei uns zu Gast. “Ehwald und Schultze haben alles im Griff. Mit exzellentem Timing und Sinn für überraschende, harmonische Wendungen improvisieren die beiden über eigene Stücke“ schreibt Hans Hielscher im Spiegel über die aufregende Zusammenarbeit dieser beiden spannenden Deutschen Jazzmusiker. Für Stefan Schultze und Peter Ehwald gehört die Berührung von Jazz und Moderne zum Alltag ihres Musizierens. Sie verstehen es, aus den sonst getrennten Welten der Jazz- und klassischen bzw. zeitgenössischen Musik ein Duo im besten Sinne des Wortes zu kreieren. Gemeinsam entwickeln sie in einem virtuosen, melodischen Austausch neue Räume, in denen die Klänge, traumwandlerisch schweben und trotzdem energisch pulsieren.

Außerdem findet zum Jubiläum des Bunker Ulmenwalls dieses Jahr etwas ganz Besonderes statt. Von dem 26. bis zum 29. Mai bespielen wir die Bühne am Alten Markt auf dem Leinweber mit einem Vielseitigen Programm.

Mehr Infos dazu finden Sie unter:

http://bunker-ulmenwall.org/leineweber-markt-2016/

Und es gibt noch mehr zu entdecken!

Weitere Informationen zu den kommenden Terminen

Viel Spaß!
Das Bunker Ulmenwall-Team

Ihr wollt wissen wie es bei uns so aussieht?, na dann schaut mal her!

Ein großes Dankeschön für die Musik geht an Rom Schaerer Eberle!

siegel_rund_2016_rund_nominiert
bookingsw



HP_Session
HP_Bunker_mieten
HP_Geschichte
HP_Ausstellungen
soundtripsnrw
HP_cm_zowl_alt
HP_Mannschaft
jubilaeum60-20_rot-kl

„Deshalb bin ich enttäuscht wenn budgetäre Zwänge ausgerechnet zu Kürzungen bei den kleinsten Etats, denen für Kultur,  führen. Kulturetats sind klein und sensibel, sie eignen sich nicht für Haushaltssaniserungen. Da wird mehr an Leben zerstört als an Geld gewonnen.

Was einmal an kultureller Infrastruktur vernichtet wurde, entsteht ja nie wieder.“

Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien
SZ, Feuilleton. Mi 19.03.2014